GPL Bauprojektmanagement
GPL Grundstücke & Immobilien

Inmitten der Wittmunder Historie – Neubau für die Energiegenossenschaft

separator

Am Marktplatz sollte ein Neubau für die Energiegenossenschaft Wittmund die Charakteristika des denkmalgeschützten Ursprungsgebäudes aufgreifen.

Die Herausforderung: den Anforderungen an einen zeitgemäßen Neubau und an den Denkmalschutz gleichermaßen nachzukommen.

Das Projekt

Die Energiegenossenschaft Wittmund strebte einen Neubau an der historischen Stätte des Gebäudes „Brauer´s Gasthof“ und dem Kinobetrieb „Lichtspiele“ am Wittmunder Marktplatz an. Allerdings: Der langgezogene, zweigeschossige Ziegelbau mit sogenanntem Krüppelwalmdach wurde Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut und stand zusammen mit dem Anzeiger-Gebäude und dem Haus Aden als Ensemble auf der Denkmalliste. In seinem ursprünglichen Zustand war das Gebäude nicht mehr zu erhalten. Als Zugeständnis an den Denkmalschutz sollte deshalb ein Neubau entstehen, der sich im Inneren sowie in der Ausgestaltung an das Ursprungsgebäude anlehnt.

Die Aufgaben

Generalübernehmung, Bauprojektmanagement

Dazu gehörten:

  • die architektonische Kombination aus modernen und historischen Anforderungen
  • die Einhaltung der Vorgaben des städtebaulichen Vertrags
  • die Berücksichtigung vielseitiger Nutzungsansprüche
  • die Einplanung innovativer und (energie)effizienter Technik

Die Umsetzung

Auf der Grundlage eines städtebaulichen Vertrags wurde ein Neubau entwickelt, der sich am historischen Vorbild orientiert und dennoch am Marktplatz die Architektur der heutigen Zeit widerspiegelt. Vorgeschrieben waren die Einhaltung gleicher Dimensionen in Bezug auf den Baukörper und die historisch begründete Fassadenteilung. Zudem sollte die Lohne zwischen Marktplatz und Kurt-Schwitters-Platz aufgewertet werden, sodass der Haupteingang von dieser kleinen Gasse abgeht.

Im Eingangsbereich ist das Treppenhaus mit Aufzugsanlage angesiedelt, das als zentrales Element Erd-, Ober- und Dachgeschoss vertikal miteinander verbindet. Die Nutzfläche des Neubaus beträgt 1.665 Quadratmeter. Hier sind Räumlichkeiten für Verwaltung und Technik untergebracht, im Dachgeschoss befinden sich vier Wohnungen mit einer Fläche von knapp 300 Quadratmetern. Klare Raumgliederungen mit einer attraktiven Innenraumgestaltung und großzügigen, nach Süden ausgerichteten Freisitzen, sowie Dachterrassen zum Innenhof erzeugen eine angenehme Atmosphäre.

Bei einer Energiegenossenschaft darf der Einsatz innovativer Technik nicht fehlen. So ist der Neubau mit Gebäudeleittechnik und LED-Beleuchtung sowie einer bauphysikalischen Lüftungsanlage mit hocheffektiver Wärmerückgewinnung ausgestattet. Weitere Beispiele sind die Fußbodenheizung mit Bauteilaktivierung, die die Temperatur des Gebäudes mit einer Luftwärmepumpe reguliert, und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach.

back-to-top